Unsere Geschichte

Die IAI Linguistic Content AG wurde im Dezember 2014 von Mitarbeitern des Instituts für Angewandte Informationsforschung (IAI) gegründet.

Das IAI hat seit 1985 als Institut an der Universität des Saarlandes den Auftrag, Wissens- und Technologietransfer im Bereich der Informationsforschung zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zu fördern. Im Laufe seiner 30-jährigen Geschichte hat das IAI über 30 nationale und internationale Förderprojekte im Bereich Sprachtechnologie durchgeführt und einen Teil der resultierenden Forschungsergebnisse in industrielle Anwendungen zur Sprachverarbeitung eingebracht.

Das Institut ist hauptsächlich in vier Forschungsbereichen tätig: Maschinelle Übersetzung (z. B. PRESEMT ), eLearning und Fremdsprachen (z. B. Uni-Deutsch ), Inhaltserschließung (z. B. WISSMER ) sowie Technische Dokumentation (z. B. TETRIS ). Aus den umgesetzten Projekten sind industrielle Anwendungen hervorgegangen wie das Sprachkontrollwerkzeug Duden-Korrektor und die Software zur Sprachqualitätssicherung CLAT, die nun auch in der Autorenunterstützung der Firma Congree Language Technologies enthalten ist. Ein weiteres Softwaresystem, das seinen Weg in die Anwendung gefunden hat, ist AUTINDEX, das zur Verschlagwortung und zur inhaltlichen Erschließung von Dokumentbeständen dient. AUTINDEX wird v. a. bei Anbietern qualitativ hochwertiger Informationen eingesetzt.

Auf dieser langen Tradition setzt die IAI Linguistic Content AG auf und nutzt die entstandenen Software- und Analysekomponenten sowie die Expertise der Mitarbeiter für neue, innovative Anwendungen im Bereich Sprachtechnologie. Dabei steht der Kundennutzen durch einfache Abwicklung der Dienstleistungen im Mittelpunkt.